Naturlehrpfad

Liebe Freunde des NABU Meerbachtal!

Wir haben für Sie in Gronau einen Wanderweg durch unsere Trockenrasen gemäht und laden Sie herzlich ein, diesen Weg zu gehen und unsere einmaligen Flächen zu besuchen.
Der Wanderweg führt durch die Gewanne „Hartmannsrech“ und „In der Strieth“
Der Wanderweg beginnt von Zell kommend am Ortseingang von Gronau am Hartmannsrechweg / Ecke Märkerwaldstraße.
Die Gesamtstrecke beträgt ca. 2,4 km.

Eine Anfahrtsskizze zum Wanderweg finden Sie hier.

Die untenstehende Wanderkarte können Sie hier downloaden.

Entlang des Wanderwegs haben wir einen Naturlehrpfad eingerichtet, der Sie über Sehens- und Wissenswertes informiert.

Typische Pflanzen haben wir mit einem Schild gekennzeichnet, ebenso markante Punkte in der Landschaft.
Auf dem Schild befindet sich ein QR-Code.
Diesen können Sie mit Ihrem Smartphone scannen und erhalten dann vor Ort detaillierte Informationen zu dem Gesehenen.

ACHTUNG! Unser Wanderweg wird von uns nur gemäht, der Boden ist wie gewachsen bzw. von Wetter oder Tieren verändert, daher passen Sie beim Spazierengehen bitte auf, wo Sie hintreten.

Dann haben wir noch eine Bitte an Sie:
Bleiben Sie auf dem gemähten Weg und laufen Sie nicht quer über  unsere Wiesen. Das Betreten verfestigt den Boden, zerstört die Vegetation und beeinträchtigt das Tierleben.
Dies gilt insbesondere auch für die Fotografen!

Dazu kommt, dass  viele Zecken auf unseren Wiesen sind, die vorwiegend im hohen Gras sitzen und selten auf dem gemähten Weg.

Klicken Sie auf die einzelnen Bilder in der Wanderkarte oder auf die untenstehenden Links, um nähere Informationen zu erhalten.

Beginn des NABU-Wanderwegs in Gronau an der Ecke Märkerwaldstraße / Hartmannsrechweg Foto: © klahen
Beginn des NABU-Wanderwegs in Gronau an der Ecke Märkerwaldstraße / Hartmannsrechweg Foto: © klahen
Schild Helm-Knabenkraut Foto: © klahen
Schild Helm-Knabenkraut Foto: © klahen

.

Immer wieder werden die weißen Steigbügelpfähle von Besuchern herausgezogen und auf die Wiese gelegt oder beschädigt.
Dies verursacht unnötige Kosten, insbesondere dann, wenn die Pfähle in die Mähgeräte geraten und diese beschädigen.
Die Pfähle sind wichtige Markierungen für unsere Pflegemaßnahmen. Teilweise markieren diese Pflanzen, die nicht abgemäht werden dürfen oder es sind Markierungen von Flächen, die einer speziellen Pflege bedürfen.
Manche Pfähle warnen einfach vor einem Loch auf dem Wanderweg, damit Sie sich nicht verletzen.

Steigbügelpfähle
Holzbock (Ixodes ricinus), Zecke Foto: Jürgen Schneider

Nachfolgend finden Sie Informationen zu Sehenswertem entlang des Naturlehrpfads:

Ortsfeste Begebenheiten:

Blühender Apfelbaum auf der Streuobstwiese
Blühender Apfelbaum auf der Streuobstwiese
Foto: © klahen

Informationen zur Streuobstwiese
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Efeu-Seidenbiene(Colletes hederae) an blühendem Efeu
Efeu-Seidenbiene(Colletes hederae) an blühendem Efeu Foto: © klahen

Informationen zur Efeu-Seidenbiene
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Waldanemone (Anemone sylvestris)
Waldanemone (Anemone sylvestris)
Foto:© klahen

Informationen zum Wald-Anemonenfeld entland des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Getreideacker mit Klatschmohn (Papaver rhoeas)
Getreideacker mit Klatschmohn (Papaver rhoeas)
Foto: Jürgen Schneider

Informationen zum Getreideacker entland des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Vierbindige Furchenbiene (Halictus quadricinctus) - Weibchen
Vierbindige Furchenbiene (Halictus quadricinctus) – Weibchen
Foto: Jürgen Schneider

Informationen zur Vierbindigen Furchenbiene
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Kiesbruch im Hartmannsrech
Kiesbruch im Hartmannsrech Foto: Jürgen Schneider

Informationen zum Kiesbruch entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa)
Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) Foto: Jürgen Schneider

Informationen zu der Fangschrecke Europäische Gottesanbeterin, die Sie mit etwas Glück auf der Wiese oberhalb des Kiesbruchs finden, erhalten Sie hier.

Insektenwand im Hartmannsrech
Insektenwand im Hartmannsrech
Foto: © klahen

Informationen zur Insektenwand
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Neu aufgebaute Trockenmauer im Hartmannsrech  2018
Neu aufgebaute Trockenmauer im Hartmannsrech 2018. Foto: Jürgen Schneider

Informationen zur Trockenmauer
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Hornissenkasten 1 im östlichen Hartmannsrech
Foto: © klahen

Informationen zu den beiden Hornissenkästen entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Sehenswertes an veränderlichen Orten:

Bienen (Ragwurz Ophrys-apifera)
Bienen-Ragwurz (Ophrys-apifera) Foto: Jürgen Schneider

Informationen zu Orchideen
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Wiesen-Witwenblume  (Knautia arvensis)
Wiesen-Witwenblume (Knautia arvensis) Foto: © klahen

Informationen zu Blumen
entlang des Wanderwegs erhalten Sie hier.

Neuntöter (Lanius collurio)
Neuntöter (Lanius collurio) Foto: Jürgen Schneider

Informationen zu Vögeln
erhalten Sie hier.

Tagpfauenauge (Nymphalis io)
Tagpfauenauge (Nymphalis io)
Foto: Arik Siegel

Informationen zu Schmetterlingen
erhalten Sie hier.

Hirschkäfer (Lucanus cervus)
Hirschkäfer (Lucanus cervus) Foto: Jürgen Schneider

Informationen zu sonstigen Insekten
erhalten Sie hier.

Autor: klahen, NABU Meerbachtal, 05/2022